Susanna Isepy

- Flötend -

Ein völlig neu entwickelter Stimmkork für Querflöte, der deutlich den Klang beeinflusst!

Den Stimmkork gibt es mit Endplatten in 5 verschiedenen Materialien (Goldmessing, Kupfer, Neusilber, Silber & Gold), die jeweils etwas andere Klangeigenschaften mit sich bringen. Die üblichen Stimmkorken bestehen vollständig aus Kork, wodurch die Schwingungen am Flötenkopf deutlich gedämpft werden. FlötEnd ist innen hohl und nur durch eine dünne Metallplatte abgeschlossen, die die Schwingungen in den dahinter liegenden Resonanzraum überträgt. Es ergibt sich eine spürbare Verbesserung in der Ansprache der Flöte und sie klingt freier und voller. Durch den optionalen Resonator können nochmals klangliche Veränderungen erreicht werden. 2 verschiedene Gewinde und Längen stellen sicher, dass dieser Stimmkork auf alle gängigen Flöten passt. Die lange Variante passt auf Sankyo, Muramatsu, Miyazawa und viele Pearl Flöten. Die kurze Variante passt z.B. auf Yamaha und Trevor James.

 

Montage:

Vor der Montage muss das FlötEnd auf den richtigen Durchmesser angepasst und mit Korkfett gefettet werden. Um die empfindliche Resonanzplatte nicht zu beschädigen, darf der Stimmkork nur mit der mitgelieferten Montagehilfe in den Flötenkopf geschoben werden. Mit dem Holzstab lässt sich der Resonator leicht in seiner Position verstellen. Ist die für die Flöte optimale Stellung gefunden, wird er mit der Schraubensicherung fixiert.

 

Erster Schritt:
Zum Entfernen des Stimmkorks wird die Kopfschraube entfernt. Den Kork des FlötEnd mit Korkfett fetten. Mit der Montagehilfe wird der Stimmkork vorsichtig in Richtung Mundlochplatte gedrückt. FlötEnd mit dem Gewinde zuerst von der langen Seite aus in den Flötenkopf fallen lassen. Der Kork muss im Mundloch sichtbar sein, ansonsten ist das FlötEnd zu dick für die Flöte und muss erst angepasst werden.

Zweiter Schritt:
Die Montagehilfe mit dem Kork zuerst in den Flötenkopf stecken und mithilfe eines Flötenputzstabs vorsichtig in den Flötenkopf schieben. (Flöten darf nie ohne Montagehilfe in den Flötenkopf geschoben werden, da sonst die Resonanzplatte beschädigt wird)

Dritter Schritt:
Die Kopfschraube aufsetzen und FlötEnd in die richtige Position bringen (der eingefräste Ring auf der Montagehilfe muss in der Mitte des Mundloches sein).

Vierter Schritt:
Zur weiteren Klangveränderung kann bei Bedarf der Resonator aufgeschraubt werden. Die Vertiefung muss nach aussen zeigen. Durch den mitgelieferten Holzstab kann die Position (und somit auch der Klang) verändert werden. Wenn die richtige Position gefunden ist, wird der Resonator mit der Schraubensicherung fixiert.

So können Sie den Stimmkork kaufen:

  • Installations-Anleitung
  • FlötEnd mit gewünschter Endplatte: Gold, Silber, Kupfer, Goldmessing, Messing
  • Resonator
  • Montagehilfe aus Holz
  • Verpackung

Copyright © 2018 Susanna Isepy. Alle Rechte vorbehalten.